The Elder Scrolls erntet vernichtende Kritik

Aus der Serie The Elder Scrolls entsteht jetzt das erste Online-Rollenspiel. Klingt zwar viel versprechend, doch bei internationalen Gamern kommt es bislang weniger gut an.

Es ist das erste Online-Rollenspiel mit TES-Hintergrund. Bisher war die Marke nur für Solo-Rollenspiele bekannt. Allerdings ändert sich dies plötzlich, und 2013 soll man zusammen mit Tausend anderen Spielern gegen das Böse antreten können. Nicht jeder Spieler befürwortet diese Entscheidung. Einige sind sogar geschockt, denn sie sind der Meinung, dass TES eine der besten Singleplayer-Erfahrungen darstellt. Doch es gibt auch weniger kritische Meinungen: Sollte sich das Online-Spiel genauso spielen lassen wie die vorherigen Elder-Scrolls-Versionen, so könnte es ein Meilenstein werden. Allerdings: Wird es ein weiteres 0815-MMO-Game, bei dem man sich nur wild durch die Gegend klicken muss, dann wird es sehr langweilig. Spieler die sich über die Online-Version freuen sind jedoch in der Minderheit.

Die positive Stimmung hielt sich auch nach der Veröffentlichung der ersten handfesten Informationen zu TES-Online in Grenzen. Fans haben von Elder Scrolls mehr als eine Kopie anderer Onlinespiele erwartet. Sie haben auf einen neuen Schritt in dieser Rubrik gehofft.

Einige Meinungen der TES-Community:

  • Bethesda verhunzt komplett die tolle Marke. The Elder Scrolls ist eines der besten Einzelspieler-Games und nicht für eine MMO-Version geeignet.
  • Die verwendete Technik Hero Engine ist nicht die beste Wahl. Schon in den Screenshots sieht man, dass die Texturen vermurkst und die Chraktermodelle langweilig sind, was die schärfsten Markenzeichen der Technik sind. (Die Technik kommt auch bei SWTOR zum Einsatz und liefert die gleiche Qualität.)
  • Eine Vollvertonung ist unnötig, vor allem, wenn es die einzige aussagekräftige Eigenschaft des Spieles ist. Man braucht keine Dialogsequenz, die die Geschichte erzählt, denn beim eigenen Lesen kommt zumindest die eigene Fantasie dazu.

So wird Elder Scrolls Online sehr skeptisch von den meisten Spielern aufgenommen, und die Hoffnung auf ein revolutionäres Online-Rollenspiel scheint verflogen.

Bild: Elder Scrolls Tribute von jamesrl2012, CC-BY